euadmin

Fragestunde zum BTHG „Eigenes Konto – und nun?“

Göttingen, den 05.03.2020

m 12. März 2020 um 15.30 Uhr veranstaltet die Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung (EUTB) gemeinsam mit der Schuldnerberatung des AWO Kreisverbandes Göttingen e.V. eine Fragestunde zum Thema „Kontoführung- Rechte und Pflichten“ und zum alltäglichen Umgang mit dem eigenen Geld. Alle Ratsuchenden, Betreuer*innen, Angehörige und Interessierte sind zum Vortrag und Gespräch in die AWO-Geschäftsstelle in der Jutta-Limbach Straße 3 (Raum 2.34) eingeladen.

Menschen mit Behinderung, ihre Angehörigen sowie ihre gesetzlichen Betreuer*innen müssen seit Januar 2020 mit erneuten Veränderungen durch das Bundesteilhabegesetz umgehen. Menschen, die in besonderen Wohnformen leben, sind zum Beispiel aufgefordert, ein eigenes Konto zu führen.

„Viele Betroffene sind verunsichert und haben Angst, aus Unwissenheit Schulden zu machen. Der Umgang mit einem eigenen Konto ist ihnen nicht vertraut, daher wollen wir in unserer Veranstaltung mit praktischen Tipps und Informationen Kompetenzen stärken“, sagt Inge Mörz von der EUTB. Thomas Bode von der Schuldnerberatung wird zu den Themen Kontoführung, Dauerauftrag vs. Lastschrift, Pfändungsschutzkonto, online-Banking, Kartenzahlung, Vermeidung von Schulden informieren.

In der Vergangenheit wurden alle Leistungen für Wohnen und Betreuung direkt über die Verwaltungen an Träger und Einrichtungen überwiesen, so dass ein eigenes Konto nicht unbedingt notwendig war. Der Gesetzgeber möchte durch das Bundesteilhabegesetz die Selbstverantwortung und Selbstbestimmung von Behinderung betroffener Menschen stärken. Als Konsequenz werden nun Leistungen der Eingliederungshilfe von existenzsichernden Leistungen getrennt.

Leistungen für Unterkunft und Lebensunterhalt werden nicht mehr direkt an den Träger oder die Einrichtung gezahlt, sondern an die bezugsberechtigte Person. Der/ die Einzelne benötigt somit ein Konto, auf das Grundsicherung, die Rente, das Wohngeld, der Unterhalt oder das Werkstattentgelt gezahlt werden kann.

Die Veranstaltung ist kostenlos und die Räumlichkeiten sind barrierefrei zugänglich.

Mehr Infos zu den Beratungsstellen finden Sie hier:

 

Schulden- und Insolvenzberatung AWO Göttingen

Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung AWO Göttingen

Jutta-Limbach-Straße 3
37073 Göttingen

Telefon: +49 (0)551 50091-30
Telefax: +49 (0)551 50091-80

E-Mail: sib@awo-goettingen.de

 

https://schuldnerberatung-awo-goettingen.de/

Jutta-Limbach-Straße 3 (Raum 2.28)
37073 Göttingen

Tel.: 0551 – 500 91 59

E-Mail: kontakt@awo-teilhabe.de

 

 

https://awo-teilhabe.de/

Schreibe eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.